Montag, Juni 26, 2017

Wer kennt das nicht?

Im Prinzip verwendet man oft (oder oft auch immer) die gleichen Funktionen, die gleichen Programmvorlagen und dann sitzt man stundenlang an einem Programm und ändert nichts weiter als unzählige Parameter von Funkionsaufrufen.

Warum die SPS-Hersteller hier nicht auf eine "alte" Technik wie einen Präprozessor / Macros oder Templates zurückgreifen ist vollkommen unverständlich.
(Antwort von Siemens: "Zu was braucht man so etwas?").

Hier werde ich demnächst darstellen, wie man auf Basis einer Zuordnungsliste in Kombination mit dem Präprozessor FreeMarker / FMPP viele Routineaufgaben (Basisprogramme)  in wenigen Minuten erstellen lassen kann.

Die Vorarbeit ist zwar etwas aufwendiger, nur wenn diese mal getan ist, spart man sich anschließend viele Stunden Arbeit pro Projekt.

 

Bis demnächst!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren